Suche Artikel tagged mit " Swiss Map"

Packliste Sommer

Mrz 21, 2013   //   by niki   //   Allgemein, Bergsport, Bergsteigen, Blog, Essen, Klettern, on the top, Sport, Wandern  //  1 Kommentar

Eine Packliste für den Winter habe ich ja schon mal in meinem Blog Veröffentlicht. Nun noch die Packliste für eine Sommer-Bergtour:

Die Wichtigsten Links neben der Packliste! Solltet ihr unbedingt Lesen 🙂

Packliste Winter
Bergsport
Campieren und biwakieren in den Schweizer
Risikomanagement
Risiko? Aber sicher!
Outdoor Fotokamera

Bekleidung
•    Gute Bergschuhe die schon eingelaufen wurde. Feste, grob profilierte und griffige Sohle
•    Atmungsaktie Wäsche. keine Baumwolle Kleidung!
•    Leichte Gore-Tex Jacke (Regenjacke) Winddicht oder mindestens Windabweisend
•    Lange Berghose SoftShell oder Stretch
•    SoftShell oder Fleecejacke für kalte Tage
•    Dünne Fingerhandschuhe. Eventuell warme Handschuhe je nach Temperatur
•    Mütze, Sonnenhut ev. Stirnband oder Buff
•    Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar) Ohne Nähte

Diverses
•    Rucksack mit Hüftgurt (30-45l)
•    Sonnenbrille / Gletscherbrille Schutz gegen (UV-A, -B und -C “UV 400″) Kategorie 4
•    Sonnen- und Lippencrème
•    Taschenmesser / Leatherman
•    LED Stirnlampe mit neuer Batterie
•    Heftpflaster und Compeed
•    Halbtax, GA ID, SAC/DAV-,Rega-Ausweis, wenn vorhanden
•    Notfall Apotheke
•    25`000 Landkarte, Koordinatenmesser, GPS mit Track
•    Mobiltelefon, Strom/Akku Ersatz
•    Biwaksack mit Ev. 3-Saison Schlafsack

Technische Ausrüstung – je nach Tour
•    Gas oder Benzin Kocher mit Piezozündung und Topf mit hohem Wirkungsgrad
•    Alpin Pickel
•    Ski-, Touren- Teleskopstöcke (kleiner Teller)
•    Klettergurt mit 1 HMS Karabinern und Standschlinge
•    2x Bandschlinge 120cm (Zum Selbstsicherungen setzten)
•    60m oder 30m Halb-Sicherungsseil
•    2x Prusik (für Gletscher und zum Abseilen)
•    Ev. Fotoapparat, Feldstecher

Verpflegung
•    Tourentee in Termoskanne für kältere Tage. Trinkflasche mit viel Flüssigkeit. Kohlensäuriges Süsswasser ist nicht geeignet. Besser Isotonisch
•    Nehmt die Zwischenverpflegung für die entsprechende Anzahl Tage mit. Trage nicht zu viel und vor allem Essen mit, welches du bei Anstrengung besonders magst. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade nur wenn es nicht allzu Warm ist. Käse, Vollkornbrot, Energieriegel und Traubenzucker
•    Halbpension: Bei den meisten Hütten ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.

Übernachtung in Hütte/n
•    Ohrenpfropfen
•    Toilettenartikel im Kleinformat, ev. Erfrischungstüchlein
•    Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)
•    Die Hütten verfügen in der Regel über fliessend kaltes Wasser zur Körperpflege
•    Es stehen Hüttenfinken zur Verfügung
•    Geld für die Barzahlung der Übernachtung (etwa 45.- pro Nacht) SBB und Lifte

Packtipps
Light bringt weit! Dein Rucksack sollte nicht mehr als 7-9 Kg wiegen. Dies vor allem auf Touren von Hütte zu Hütte.
Nicht alles was nicht auf der Liste steht, muss auch nicht mit. Sämtliche Reservekleidung am besten wasserdicht verpacken. Und anstelle einer Regenhülle für den Rucksack leistet ein einfacher Müllsack im Rucksack gute Dienste. Abfall immer und alles wieder mitnehmen!

 Sehr wichtig:
•    Gute Kleidung mit Windstopp
•    Gute bequeme Bergschuhe
•    Genug zu Trinken
•    Mobiltelefon, GPS und/oder 25`000 Landkarte
•    Geld, Ausweis, kleine Notfall Apotheke

OR-sommer OR-winter

 

Swiss Map / BaseCamp

Dez 27, 2011   //   by niki   //   Allgemein, Bergsport, Bergsteigen, Blog, Klettern, Mac, on the top, Wandern, WordPress  //  2 Kommentare

Seit etwa drei Jahren sind die Rasterkarten von SwissTopo aufgrund des neuen Geoinformationsgesetzes frei zugänglich.
Unter map.geo.admin.ch können die aktuellen Karten bis im Massstab 1:25’000 über jeden Browser aufgerufen werden. Der Funktionsumfang ist ansprechend, die Bedienung einfach, und die Antwortzeiten sind erfreulich kurz. Das ist erfreulich für uns Wanderer, Bergsteiger, Läufer und Biker. Weniger erfreulich war es wohl für SwissTopo, denn die Einnahmen aus dem Verkauf der Swiss Map 25 Rasterkarten auf DVD gehen nun wohl massiv zurück. Warum soll ich für die insgesamt 8 DVDs mit allen Karten 1:25’000 knapp 2000 Franken bezahlen, wenn ich die gleichen Karten online und aktuell gratis nutzen kann?
swisstopo hat auf diese Veränderung erstaunlich rasch und überraschend positiv reagiert. Das neue Swiss Map online ist von der Software-Architektur und vom Preismodell her vollständig neu:

  • 49.- Sfr. ist ein ok Preis, für das was man bekommt, wobei man das auch nur im ersten Jahr bezahlt, danach kostet es 29.- Sfr. pro Jahr. Ein ok Preis wenn man bedenkt wie viel Arbeit hinter solchen Daten steckt.
  • Die CD enthält die PC und Mac-Software
  • Da die Karten Online geholt werden, hat man immer die aktuellsten Daten. Das ist wirklich eine coole Sache und läuft doch recht schnell.
  • Die Funktionen sind nahezu die gleichen, wer mit der alten Software gearbeitet hat braucht sich nicht um zu gewöhnen.
  • Toll gelöst ist das Erstellen von Tracks über den dar gestellten Kartenrand hinaus, während es früher immer Riesensprünge gab, läuft es jetzt fast flüssig weiter.
  • Es sind noch mehr Ebenen darstellbar, also historische Karten, Landschaftstypen, Kulturgüter etc. Das dauert zwar etwas bis es jeweils kommt, ist aber extrem hilfreich.
  • Gegenüber der öffentlichen Gratisversion erhält man zusätzliche Funktionen wie Zeichnen, Höhenprofile, Import/Export von GPX, Download von Tracks auf GPS Empfänger
  • Die ganzen Schweiz Mobil Daten sind ebenfalls enthalten
  • Auch die Dufour- und Sigfried-Karten sind ohne weiteren Kosten nutzbar

Zugegeben, nicht jeder Kartenbenützer braucht diese Zusatzfunktionen. Wer aber häufig wie ich mit einem GPS in die Landschaft geht, und wer Touren am Computer plant, erhält mit Swiss Map online ein preisgünstiges und mächtiges Werkzeug. Dank dem neuen Update werden nun auch GPX 1.1 unterstützt.

Swiss Map online erscheint für Mac Benützer gerade rechtzeitig. Denn die alte Swiss Map 25 Software läuft auf dem Mac nur, wenn Rosetta installiert ist. Rosetta erlaubt es, Apple PowerPC Programme auf Macs mit Intel-Prozessoren zu starten. Mit OS X 10.7 (Lion) verschwindet Rosetta; Swiss Map 25 kann also auf Lion-Macs nicht mehr geladen werden.

Leider kann SwissTopo das günstige Preismodell nicht auf Swiss Map Mobile übertragen. Die Offline-Fähigkeit von Swiss Map Mobile erfordert, dass man die Kartendaten besitzt, und der Preis dafür ist wesentlich höher als für das blosse Ansehen (für alle 25’000er-Karten bezahlt man mit Swiss Map Mobile etwa 680.- Sfr – immerhin sechsmal weniger als bei den Papierkarten).
SwissMapSwissMap OnlineBaseCampSearchBaseCampMapGeoAdmin

OpenStreet
gps

Was ist mit Garmin BaseCamp?

Seit längerem benutze ich das Garmin 450t für meine Bergtouren und zufrieden damit. Mit der Gratis Software BaseCamp die ähnlich wie MapSource, eine Software zum Planen und Verwalten von Wegpunkten, Routen, Tracks und geocodierten Fotos sowie zum Austausch von Karten und GPS-Daten zwischen Mac/PC und GPS-Gerät. BaseCamp beinhaltet eine 2D- und 3D-Kartenansicht, Höhenprofil-Anzeige und eine animierte Abspielfunktion von Routen und Tracks. Neu ist die Topo Schweiz v3 Vektor und Raster Karte im Massstab 1:50.000 und 1:25.000 als microSD/SD Karte. Die Rasterkarte ist die gleiche wie bei SwissTopo und sehr gut. Im Gegensatz zur Bedienung vom Garmin Gerät selber. Aber das ist ein anderes Thema.

Fazit:
Für alle die am Mac die Touren Planen um sie dann an ein Garmin zu übertragen würde ich die Garmin Swiss Topo v3 empfehlen. Für etwa 398.- Sfr. bekommt man das gleiche wie bei SwissTopo, auch auf das Garmin mittels BaseCamp Software. Leider nicht für alle Garmin Geräte Kompatibel. Mein 450t wird leider nicht unterstützt. Aber die Vektor Karte genügt mir für unterwegs. Wichtig ist die sehr gute Rasterkarte zum Planen auf meinem Mac. Und die ist sehr gut.
Trotz den vielen wirklich schlechten Details, ist auch Swiss Map Online empfehlenswert. Aber da muss noch einiges angepasst werden damit die Software auch auf einen Mac passt. Die steinzeitlichen Installation und Einstellung der Sprache muss man ja nicht ständig machen, aber wenn es schon so beginnt werden viele verwirrt User sein. An die etwas chaotische Oberfläche – ich komme mir vor wie vor 15 Jahren – kann man sich sicher gewöhnen, aber das alles sieht doch etwas seltsam aus. Vieles sollte daher SwissTopo unbedingt angehen, insbesondere Export-, Druck-, und Zoomfunktion, ansonsten müsste der Support überlaufen werden. Denn ich kann mir vorstellen dass da viele Mac-User Probleme bekommen (wir sind es uns ja nicht so gewohnt ständig Workarounds zu suchen).

Blog Categories

Letzter Blog

Instagram

Archiv

Kategorien

Gallery (Zufall)

People Foto Referenzen Outdoor Foto Referenzen dscn6530 IMG_2494 IMG_2525 IMG_2543 IMG_1266 DCIM100GOPRO IMG_8345 Phoenix_SW_hintergrund DSCN0228 DSCN4323 DSCN4326 DSCN4332 _d126889 D124869